Paul der Motivator Blog - Das Blog zum Buch Paul der Motivator

Motivationstipp der Woche

geschrieben am 19. July 2010

Motivationsexperte Dirk Schmidt gibt Tipps, wie Sie Ihre Arbeitszeit bis zum Sommerurlaub meistern

Haben auch Sie noch keinen Sommerurlaub und müssen sich bei diesem tollen Sommerwetter ins Büro schleppen.

Heute geben wir Ihnen Motivationstipps, um auch an den heißen Tagen motivierend zur Arbeit zu fahren:

  • Gönnen Sie sich schon direkt nach dem Aufstehen ein gutes Gefühl, zum Beispiel mit einem leckeren Frühstück
  • Verschönern Sie sich die Fahrt ins Büro mit „Gute-Laune-Musik“ oder einem frischen Kaffee-to-go vom Bäcker
  • Denken Sie am Ende des Arbeitstages darüber nach, was Ihnen heute gut gelungen ist, das gibt ein gutes Gefühl zum Abschließen des Tages
  • Belohnen Sie sich mit Kleinigkeiten am Ende der Woche, zum Beispiel mit einem großen Eisbecher, einem erfrischendem Schwimmbadbesuch oder ein paar neuen Sommerschuhen

Diese Tipps werden Ihrer Seele gut tun und den Arbeitstag erleichtern – damit die Zeit bis zum Urlaub schneller vorbeigeht und Sie entspannt in Ihren Sommerurlaub starten können.

Verraten Sie uns auch Ihre Tipps, wir sind gespannt!

 
Author: Dirk Schmidt | Keine Kommentare | Kategorie: Allgemein

Gewinnspiel-Auslosung: Motivationsexperte Dirk Schmidt gibt Gewinner bekannt

geschrieben am 15. July 2010

Auf unser Gewinnspiel mit der Frage „Wie motivieren Sie sich selbst am besten?“ kamen über 200 Zuschriften!
Allen möchten wir auf diesem Wege herzlich für die Teilnahme danken!

Die 3 schönsten „Motivatoren“ haben wir nun ausgewählt und freuen uns, folgende Gewinner bekannt zu geben:

Christin Rösch aus Marnitz
L. Pehla aus Rechberghausen und
Christiane Holländer aus Molfsee

Wir wünschen den glücklichen Gewinnern viel Spaß mit dem aktuellen Hörbuch von Dirk Schmidt „Die Kraft der Motivation – was wir von erfolgreichen Sportlern lernen können“.

Allen anderen wünschen wir viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!!

 
Author: Dirk Schmidt | Keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Gewinnspiele

Die Gefahr, dass Ihre Kunden Sie verlassen, steigt während der Urlaubszeit!

geschrieben am 13. July 2010

Die vom
Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte INCCA-Studie
bestätigt, mehr als zwei Drittel aller verlorenen Kunden wechseln ihren
Lieferanten oder Dienstleister, weil sie sich nicht ernst genommen und
gut behandelt fühlen. Die Erreichbarkeit und Weitergabe von Information
ist hierbei ein wichtiges Kriterium.

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Während den warmen
Sonnentagen sind viele Büros unterbesetzt. Aber was ist, wenn ein Kunde
ein dringendes Anliegen hat und Sie nicht erreichen kann? Vielleicht
überlegt er sich, ob Sie wirklich der richtige Geschäftspartner sind.
Dabei ist es so einfach dem Kunden einen erstklassigen Service zu
bieten – selbst wenn Ihr Büro nicht besetzt ist. Während der
Urlaubszeit wird die Aufgabe der Kundenbetreuung oft auf mehrere
Mitarbeiter verteilt, die eigentlich anderes zu tun haben. Die
zusätzliche Arbeit wird als lästig empfunden und nebensächlich
abgehandelt. Die Studie der Unternehmensberatung Gemini Consulting
bestätigt, dass nur rund 20% der Beschwerdeanrufe im Unternehmen ihren
zuständigen Gesprächspartner erreichen. Und das benötigt mehrere
Versuche. 70% dagegen  laden irgendwo im Unternehmen, ohne dass die
Beschwerde weiterleitet wird.

Einige Menschen haben oft Angst davor, mit Fremden
zu telefonieren, sich Beschwerden zu stellen und gehen deshalb gerne
bevorzugt nicht ans Telefon. Andere beherrschen die Feinheiten und
Geflogenheiten des Gespräches nicht. Ein Mitarbeitergespräch, in dem
Sie die Werte und Wünsche des Unternehmens vermitteln, kann Abhilfe
schaffen. Zusätzlich können Sie einen Motivationsanreiz während der
Urlaubszeit einrichten und positives Klima schaffen. Bieten Sie z.B.
neben dem üblichen Bürokaffe auch Kaltgetränke und Eis oder frisches
Obst an. Sorgen Sie für ausreichend Ventilatoren oder schlagen Sie
Mitarbeitern, deren Räumlichkeiten auf der Sonnenseite liegen vor,
während der Urlaubszeit in das freie (kühlere) Büro eines Kollegen zu
wechseln. Schwerpunkt der Motivationsmaßnahme liegt bei der
Weiterleitung der Anrufe. Die Zentrale benötigt also genauste
Information, wer für welchen Kunden zuständig ist und sollte durch
Freundlichkeit und Aufmerksamkeit besonders motiviert werden. Ein
Hauptgrund für mangelnde Motivation ist oft die Anerkennung, die sich
Mitarbeiter von höher Gestellten wünschen. Dabei ist die Anerkennung
das einfachste und günstigste Motivationsmittel, dass Ihnen zur
Verfügung steht.

 
Author: Dirk Schmidt | Keine Kommentare | Kategorie: Allgemein

Motivationstipp der Woche

geschrieben am 12. July 2010

So erhalten Sie die Euphorie und Motivation der letzten Fußball-Wochen

Die WM 2010 ist vorbei. Vorbei mit Public Viewing, vorbei mit Auto-Corsos.
Für den Weltmeistertitel hat es leider nicht ganz gereicht, aber ein guter 3. Platz ist ein super Ergebnis!

Dirk Schmidt gibt Ihnen 5 einfache Strategien an die Hand, um die Motivation und Euphorie der vergangenen Wochen zu erhalten:

  1. Denken
    Sie an die schönen Momente der WM und daran, wie toll die deutsche
    Mannschaft gespielt und auch große Nationen „nach Hause“ geschickt hat

  2. Rufen Sie sich die positiven Emotionen, z. Bsp. durch Hören der WM-Songs, immer wieder zurück und halten dieses Gefühl fest
  3. Haben
    Sie Vertrauen, dass unsere Spieler nach einem Ausscheiden wieder neuen
    Ehrgeiz entwickeln und beim nächsten Mal noch mehr Gas geben

  4. Schauen Sie nach vorne und freuen Sie sich auf die nächste WM und vor allem die EM 2012
  5. Fokussieren Sie sich auf weitere schöne Dinge in Ihrem Leben
 
Author: Dirk Schmidt | Keine Kommentare | Kategorie: Allgemein

Motivationstipp der Woche

geschrieben am 5. July 2010

Erlesene MotivationsTipps bei Hitze im Büro!

Die heißen Sommertage sind des Urlaubers größte Freude. Pech allerdings für diejenigen, die am Arbeitsplatz ausharren müssen. Für Sie kann die Arbeit jetzt schnell zur Qual werden.

Etliche Unternehmen treffen Vorkehrungen und Sonderregelungen an heißen Tagen. Schließlich ist es im Interesse der Arbeitgeber, die Motivation und Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter zu erhalten.

Manche Unternehmen reagieren auf Hitze auch mit der Anpassung ihrer Bekleidungsvorschriften oder verteilen kostenlos Getränke. Auch die Verteilung von Lüftern oder Raumluftbefeuchtern kann die Hitze auf der Arbeit lindern. Schließlich sitzen beim Thema Hitze im Büro alle in einem Boot.

Von Dirk Schmidt erhalten Sie heute „coole“ Tipps, um Ihre Motivation und Leistung auch bei großer Hitze zu erhalten:

Früh ins Büro
Eigentlich eine schreckliche Vorstellung: Früh zur Arbeit ins Büro statt lange schlafen! Aber denken Sie über die Alternative nach: Wollen Sie am Nachmittag und Abend arbeiten, wenn die Hitze im Büro erdrückend ist, oder lieber ins kühle Wasser des nahen Sees springen? Wenn Sie früh ins Büro gehen, sind Sie der Hitze weniger lange ausgesetzt. Außerdem können Sie die aufgeheizten Räume früher wieder verlassen.

Raus aus der Sonne
Damit sich das Büro nicht unnötig aufheizt, lassen Sie die Jalousien am Fenster runter oder ziehen Sie die Vorhänge vor. Lampen möglichst auslassen – die stellen nur eine weitere Wärmequelle dar. Vermeiden Sie es in der direkten Sonne zu sitzen. Der Körper erwärmt sich dadurch umso schneller.

Für kühle Luft sorgen
Besonders in den Morgenstunden sollten Sie Ihr Büro kräftig durchlüften. Morgens ist die Luft draußen noch frisch und kühl und es lohnt sich, dies zu nutzen. Tagsüber gilt dann: Fenster zu! Besorgen Sie sich lieber einen Ventilator, der für ein leichtes Lüftchen sorgt. So kann die Wärme im Büro nicht so unangenehm werden.

Viel trinken
Trinken Sie im Büro zwei bis drei Liter Wasser, Fruchtsäfte, Schorlen oder Früchtetees. Das mag auf den ersten Blick viel erscheinen, doch der Körper hat sein eigenes Kühlsystem: Steigt die Körpertemperatur über 38 Grad Celsius, wird Schweiß gebildet. Dieser tritt durch die Poren ins Freie, verdunstet und kühlt so den Körper.

Obst und Gemüse essen
Das hört sich an wie der nervtötende Rat Ihrer Mutter? Könnte sein – und leider hat sie mal wieder Recht. In der Hitze im Büro schwitzt der Körper neben Wasser auch Salze und Spurenelemente aus. Die sind aber besonders wichtig, um den Körper fit zu halten. Mit frischen Äpfel, Birnen, Bananen oder Salat sorgen Sie dafür, dass alles wieder rund läuft.

Kalte Schulter für die Haxe
Lassen Sie in der Kantine fette, schwere Mahlzeiten links liegen. Oder anders gesagt: Zeigen Sie der Haxe die kalte Schulter! Sie mag noch so lecker schmecken, wird Ihnen bei dieser Hitze aber garantiert schwer im Magen liegen. Und nach dem Essen würden Sie noch mehr schwitzen als vorher, da die schwere Kost den Körper belastet.

Kleidung anpassen
Erkundigen Sie sich, wie tolerant Ihr Arbeitgeber mit der Kleiderordnung umgeht. Bei anhaltend hohen Temperaturen hat Ihr Chef sicherlich ein Einsehen und erlaubt Ihnen, die Krawatte abzulegen oder ein kurzärmeliges Hemd anzuziehen.
Sollten die Kleidervorschriften an Ihrem Arbeitsplatz eher konservativ sein und keine Ausnahmen dulden, sorgen Sie vor und ziehen Sie die richtige Kleidung an. Besonders angenehm sind Naturfasern und bestimmte Synthetikstoffe, die die Hautfeuchtigkeit gut aufnehmen und nach außen transportieren. Damit wird die Arbeit im Anzug weniger schweißtreibend.

Dirk Schmidt und Team wünschen Ihnen einen motivierten Start in die neue Sommerwoche!

 
Author: Dirk Schmidt | Keine Kommentare | Kategorie: Allgemein

Experte Dirk Schmidt zeigt nachhaltige Vertriebsstrategien für Fitnessclubs auf

geschrieben am 28. June 2010

n der aktuellen Ausgabe der „BodyMedia“ erläutert Dirk Schmidt, wie über Eigenmotivation und konkrete Zielsetzung Umsätze dauerhaft gesteigert werden können.

Diese „7 Vertriebsstrategien auf einen Streich“ können Sie auch bei uns nachlesen.

>> Artikel

Die gesamte Ausgabe können Sie auch als E-Book unter http://www.bodymedia.de/magazin/archiv.html nachlesen.

 
Author: Dirk Schmidt | Keine Kommentare | Kategorie: Allgemein

Motivationstipp der Woche

geschrieben am 28. June 2010

So diskutieren Sie richtig

 

Viele Diskussionen
enden im Streit, da nur wenige Menschen in der Lage sind sachlich und
ruhig zu diskutieren. Wir haben einige Diskussionsspielregeln
aufgestellt, die ganz sicher jedes Gespräch optimal unterstützen werden:

Bauen Sie ein positives Sympathiefeld auf

  • Lächeln Sie, seien Sie freundlich und offen
  • Sprechen Sie den Namen Ihres Partners aus
  • Geben Sie ihm einen Vertrauensvorschuss
  • Zeigen Sie ehrliche Anerkennung
  • Machen Sie ihm deutlich, dass er „ok“ ist

Stellen Sie Ihren Partner in den Mittelpunkt

  • Zeigen Sie ehrliches Interesse
  • Fragen Sie mehr, reden Sie selbst weniger
  • Argumentieren Sie aus seiner Sicht
  • Sagen Sie weniger „ich“, dafür häufiger „Sie“


Fallen Sie Ihrem Partner nicht ins Wort

  • Hören Sie aktiv zu
  • Ermuntern Sie den anderen, weiterzureden

Vermeiden Sie jede Rechthaberei

  • Geben Sie dem Anderen auch einmal Recht
  • Prüfen Sie ehrlich, ob es Ihnen wirklich um die Sache
       oder nur um das Prestige geht
  • Verletzen Sie nicht sein Selbstwertgefühl

Wiedersprechen Sie nicht direkt

  • Direkter Widerspruch provoziert Streit
  • Ein Gespräch muss zwei Gewinner haben
  • Ihr Partner muss sein Gesicht wahren können

Stellen Sie Fragen

  • Durch Fragen behalten Sie die "Führung"
  • Mit Fragen bürden Sie dem anderen die Beweislast auf, z. B.

    „Wie kommen Sie zu dieser Auffassung?“
    „Wie meinen Sie das?“
    „Wie begründen Sie das?“

Bauen Sie Ihrem Partner eine Brücke

  • Zeigen Sie ihm, dass Sie ihn ernst nehmen
  • Geben Sie ihm eingeschränkt Recht, z. B.

    „Das ist interessant“
    „Von dieser Seite habe ich das noch gar nicht gesehen“

Testen
Sie unsere Diskussionsspielregeln doch einmal bei Ihrem nächsten
Gespräch aus und Sie werden sehen, dass Ihre Diskussion viel
motivierender verläuft.

Gerne dürfe Sie uns auch Ihre Erfahrungen mitteilen, wir freuen uns auf Ihr Feedback!

 
Author: Dirk Schmidt | Keine Kommentare | Kategorie: Allgemein

Motiviert dank Ausdauersport

geschrieben am 24. June 2010

Wer die Ausdauer stärkt, wird ein anderer Mensch – zumindest biochemisch.

Forscher der Harvard-Universität in den USA maßen an unterschiedlich trainierten Probanden, darunter Marathonläufer, mehr als 200 Stoffwechselvorgänge im Körper.

Die in der „Science“ veröffentliche Studie ergab, dass bei Geübten, intensiven Freizeitläufern positive Veränderungen bei Stoffen wie Fett, Zucker und Vitaminen viel deutlicher ausfielen als bei Sport-Novizen.

Ein neuer Angriffspunkt für Medikamente gegen Wohlstandskrankheiten, ein Stoffwechselgen namens nur77, war ein weiteres Ergebnis dieser Studie. Seine Aktivität hängt von der körperlichen Leistungsfähigkeit ab.

Bringen auch Sie Ihren Körper und Ihre Motivation in Schwung – Ausdauersport ist ein gutes Mittel dafür.

 
Author: Dirk Schmidt | Keine Kommentare | Kategorie: Allgemein

Motivationstipp der Woche

geschrieben am 21. June 2010

Was bewirkt Lachen auf der körperlichen Ebene?

Lachen

  • regt das Herz-Kreislauf-System an
  • fördert die Durchblutung von Körper und Gehirn
  • reinigt die Lunge und befreit die oberen Atemwege
  • stärkt und vertieft die Atmung
  • massiert die inneren Organe
  • fördert den Stoffwechsel und die Verdauung
  • stärkt das Immunsystem
  • lässt die Anzahl natürlicher Killerzellen steigen
  • reduziert die Produktion der Stresshormone Adrenalin und Cortisol
  • wirkt
    als natürliche Verjüngungs- und Schönheitskur durch die erhöhte
    Sauerstoffversorgung und verbesserte Durchblutung der Hautzellen

Hier einige weitere Ergebnisse der Lachforschung:
 
1 Minute kräftiges Lachen hat den Effekt von
    10 Minuten Joggen oder Rudern
    45 Minuten Entspannungstraining

Wir wünschen einen freudigen Start in die neue (Arbeits-)Woche und schließen mit einem Zitat von Charlie Chaplin:

„Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag“

 
Author: Dirk Schmidt | Keine Kommentare | Kategorie: Allgemein

Vertriebs- und Motivationsexperte Dirk Schmidt hat ein neues Vertriebs-Seminar entwickelt!

geschrieben am 17. June 2010

Heute informieren wir Sie über ein neues Vertriebsseminar mit unserer eigens entwickelten 1 bis 10-VerkaufsMethode©!

Eine Studie von Prof. Albert Merhabian zum Thema „Kommunikation“ beweist:

In einem (Verkaufs-)Gespräch kommt es zu

  7%   auf die Worte (Inhalt),

38%   auf die Tonalität (Lautstärke, Tonhöhe, Sprechpausen etc.) und

55%   auf die Körpersprache (Gestik, Mimik, Haltung, Kleidung, etc.) an.

 
Unsere einmalige 1 bis 10 – VerkaufsMethode© setzt da an, worauf sich der Fokus am meisten richtet: Körpersprache und Tonalität = Begeisterung.
Das Besondere an unserer 1 bis 10-VerkaufsMethode©: Sofortige Umsetzung und klare Erkennung der positiven Wirkung durch 100%ige Praxisausrichtung!

Ziel der 1 bis 10 – VerkaufsMethode© ist es, die Performance und somit die Wirkung des Verkäufers im Verkaufsgespräch nachhaltig zu optimieren.
So werden Vertrags- bzw. Direktabschlüsse noch schneller, effektiver und erfolgreicher erzielt. Die 1 bis 10 – VerkaufsMethode© garantiert mehr Erfolg und Umsatz in kürzester Zeit.

Interesse geweckt?

Dann entnehmen Sie weitere Details unserer Seminarübersicht oder unserer ausführlichen Beschreibung unter http://www.dirkschmidt.com/angebote/seminare/firmenintern.html

 
Author: Dirk Schmidt | Keine Kommentare | Kategorie: Allgemein
« Ältere Beiträge -nach oben- 

Paul's Motivierende Worte:

ICH BIN DANN MAL ERFOLGREICH - LIVE!

Erleben Sie einen unvergesslichen "MOTIVATIONSTAG 2010" mit Dirk Schmidt!

Ihre Meinung zum Buch!

Schreiben Sie Ihre persönliche Meinung zum Buch... weiter

Profil Dirk Schmidt

Dirk Schmdit im Profil

Mehr über Motivationstrainer Dirk Schmidt... weiter

Paul der Motivator

Paul der Motivator - Ab sofort im Handel erhältlich

Jetzt bestellen!

Hörbuch - Paul der Motivator

Paul der Motivator Hörbuch - Ab sofort im Handel erhältlich

Jetzt bestellen!

Die Kraft der Motivation

Die Kraft der Motivation - Ab sofort im Handel erhältlich

Jetzt bestellen!

Hörbuch - Die Kraft der Motivation

Hörbuch - Die Kraft der Motivation - Ab sofort im Handel erhältlich

Jetzt bestellen!